shockwave_therapy.jpgExtrakorporale Stoßwellentherapie

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) - auch bekannt als akustische Kompression, Myotripsie und / oder Stoßwellentherapie ist schnell zum Goldstandard für mehrere Indikationen geworden.

 

Der Begriff Stoßwelle bezieht sich auf mechanische Druckimpulse, die sich als eine Welle im Körper ausdehnen. Die Stoßwelle ist eine akustische Welle, die hohe Energie zu schmerzenden Stellen und myoskeletalen Geweben mit subakuten, subchronischen und chronischen Bedingungen trägt. Die Energie fördert die Regeneration und die reparativen Prozesse der Knochen, Sehnen und anderen Weichgeweben. Es wird für die Behandlung von chronischem, verkalktem, mineralisiertem und fibrotischem Gewebe verwendet, welches aus einem langjährigen Trauma resultiert.

 

Medizinische Geräte für extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) werden vor allem in der Physiotherapie, Orthopädie, Sportmedizin, Schmerztherapie, Wundheilung, Urologie und Kardiologie eingesetzt.

 

Stoßwellentherapie in Physikalischer Therapie und Orthopädie

 

Extrakorporale Stoßwellentherapie wird in der Orthopädie verwendet, um eine wachsende Anzahl von Sehnen-, Gelenk- und Muskelgruppen zu behandeln. Patienten berichten nach extrakorporaler Stoßwellentherapie über reduzierte Schmerzen und schnellere Heilung, ohne signifikante Nebenwirkungen. In der Orthopädie werden Stoßwellengeräte zur Förderung der Regeneration und Gewebereparatur eingesetzt.

 

Typische Hinweise sind:

  • Tennis Ellenbogen
  • Schulter-Sehnenentzündung
  • Knie, Ferse und Achilles Trauma
  • Degenerative Störungen

 

ESWT wird ebenso verwendet, um die Knochenheilung zu verbessern und die Knochennekrose zu behandeln. Es ist eine wirksame Alternative zur chirurgischen Behandlung von nicht heilenden Frakturen.

 

Schmerztherapie

In der modernen Schmerztherapie wird Stoßwellenenergie vom Ausgangspunkt zu den schmerzhaften Körperregionen geführt, wo es seine heilenden Fähigkeiten anwendet.

 

Stoßwellentherapie bei Wundheilung

Stoßwellen-Therapie hat positive Ergebnisse bei kurzfristigen und langfristigen Einsätzen bei der Heilung von chronischen Wunden gezeigt, z. B. bei Diabetikern, die unter Fußgeschwüren leiden.

 

ESWT in der Urologie

Die Stoßwellentherapie wurde seit rund drei Jahrzehnten erfolgreich in der Urologie eingesetzt. Relativ neu (seit 2010) ist die Verwendung von Stoßwellen in der Urologie, um chronisches Beckenschmerz-Syndrom und erektile Dysfunktion zu behandeln. Im Gegensatz zu Tabletten ist die Stoßwellentherapie nicht-invasiv, hat keine Nebenwirkungen und verbessert die Langzeitheilung.

 

Lithotripsie als besondere Form der Stoßwellentherapie in der Urologie

Ähnliche Technologien mit fokussierten höheren Energien werden verwendet, um Nieren- und Gallensteine aufzubrechen und wird als Lithotripsie bezeichnet.

 

Stoßwellentherapie in der Kardiologie

Angina (Brustschmerzen im Zusammenhang mit Herzerkrankungen) wurde erfolgreich mit extrakorporaler Stoßwellentherapie behandelt. Klinische Studien konnten aufzeigen, dass Stoßwellen das Wachstum neuer Blutgefäße oder Revaskularisation fördern. Lithoplastik erzielte bessere Ergebnisse als Stenting, mit einer 23% durchschnittlichen Rest-Stenose-Rate. Darüber hinaus zeigte die Stoßwelle, durch das Knacken des Kalziums, welches die normale pulsatile Funktion in Gefäßen verhinderte, dass die Lithoplastik diese wichtige physiologische Funktion wiederherstellte.

 

Marktanalyse für Stoßwellentherapiegeräte

Die Analyse des Stoßwellen-Therapiegeräte-Marktes zeigt eine Segmentierung nach Produkttyp, Technologie, Endbenutzer.

 

Stoßwellen-Therapiegeräte-Markt nach Produkttyp

Segmente des Stoßwellentherapiemarktes nach Produkttyp sind:

  • Mobile Stoßwellentherapiegeräte
  • Feste Stoßwellentherapiegeräte

 

Stoßwellen-Therapiegeräte-Markt nach Technologie

Basierend auf Technologie wurde der Mart in viert Typen segmentiert:

  • Elektromagnetische Technik
  • Elektrohydraulische Technik
  • Piezoelektrische Technik
  • Radiale Technik

Die elektromagnetische Stoßwellentherapie erzeugt ein starkes Magnetfeld durch elektrischen Strom, der durch die Spule fließt und die nachfolgende Kompression von Fluid erzeugt die Stoßwelle.

Elektrohydraulische Stoßwellengeräte sind hochenergetische akustische Wellengeräte, die unter Wasserexplosionen mit Hochspannungselektroden erzeugen. Bei der Lithotripsie (Urologie) wird die Stoßwellentherapie vor allem zur Desintegration von Urolithiasis eingesetzt.

Bei der piezoelektrischen Technik wird ein Hochspannungsstrom angelegt, wobei Piezo-Kristalle durch Deformation der Kristalle eine Stoßwelle hervorrufen.

Radiale Stoßwellentechnik hat, anders als die drei Techniken davor, einen Schwerpunkt mit direkter Geräte-Haut-Schnittstelle. Sie verläuft von der Oberseite des radialgeräts in das Megaphon.

 

Endnutzer und Kunden für Stoßwellen-Therapie-Geräte

Stoßwellentherapiegeräte werden von folgenden Segmenten verwendet:

  • Krankenhäuser
  • Physiotherapie
  • ambulante Pflege
  • Radiologie

 

sananets Beratung für Hersteller der Stoßwellen-Therapie-Geräte

sananet ist ein Beratungsunternehmen für Medizinprodukthersteller, welches auf Marktanalyse- und Strategie speuialisiert ist und Ihnen praktische Hilfe bei Vertrieb und Marketing bietet. Wir können Startups helfen, die richtige Produktstrategie zu finden, den Kontakt zu etablierten Stoßwellen-Therapie-Geräteherstellern zu knüpfen, um am Markt zu wachsen, Vertriebskanäle zu finden und die Rentabilität zu verbessern.

 

 

 

 

© 2014 sananet | Login | Webdesign Hamburg